The Amusement Park: centre of social aggregation and cultural development (1800-1900).

Geschichte.
Der Vergnügungspark stammt aus dem Jahrmarkt, in dem die Waren die Protagonisten waren. Der Jahrmarkt endete wegen der Entstehung der neuen und schnellen Verkaufskanäle, um die Waren zu verkaufen, und auch wegen der wirtschaftlichen Entwicklung dank der industriellen Revolution. Das Vergnügen, das zuvor nur eine Nebenbeschäftigung des Jahrmarkts war und nur als Unterlage der kommerziellen Tätigkeit benutzt wurde, wird jetzt den Protagonist des Platzes. Seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts bietet der Platz neue Spiele und Vorstellungen an, trotzdem hält er noch seine Kultur- und Lehrfunktion, die in der Bekanntmachung der Wissenschaft durch die Vorstellung bei einem vorwiegend von Ungebildeten bestehenden Publikum besteht.

The room of the amusement park.
In the biggest room of the museum you can really experience the emotions of the first amusement parks, accompanied by the joyful music of original old musical instruments, authentic historical and cultural heritage of the museum. Visitors are always captured by the images that bring them into a journey through the time: tightrope walkers, acrobats, pavilions, death well, the first hand-moved-rides, the ones that worked with steam engines, gypsies, magicians, fortune teller, strength challenges, dartboards, magic lanterns, the ambulant movie theater... places of an "Elsewhere", real but evanescent, made of happiness, laughs, transgression, fun and marvel.

A particular place has been reserved to a character of great humanity and sympathy: the comic storyteller "Taiadela", Dario Mantovani, who with his irresistible imitations, original humorous stories, his popular satire, from 1926 to 1950 gladdened the squares of Veneto, Lombardia and Emilia Romagna.




Documento Documento Documento